F5 Crypto Recap – Juli 2020

Ihre übersichtliche Marktzusammenfassung des Vormonats

Was geschah im Juli?

Nach einer langen Phase niedriger Volatilität brachen gegen Ende des Monats viele Kryptowährungen aus dem Seitwärtstrend nach oben aus.

Bitcoin konnte die – nach Charttechnik – wichtige Marke von 10.500 US-Dollar durchbrechen und schloss den Monat mit einem Plus von 17% bei 11.332 US-Dollar ab. Zu den großen Gewinnern im Juli zählte Ethereum, dessen Währung Ether durch den aktuellen DeFi-Boom um 43% zulegen konnte.

Das Interesse an Decentralized Finance steigerte sich im Juli erneut, sodass inzwischen mehr als 4 Milliarden US-Dollar in DeFi-Dienstleistungen verschlossen wurden.

Total Value locked in DeFi (USD)

Graph - Verschlossene Werte in DeFi
Quelle: defipulse.com

Im F5 Crypto Portfolio erfolgten im Juli keine aktive Anlageentscheidung seitens der F5 Crypto Capital. Stattdessen ließen wir unsere rechtzeitig eingenommen Positionen laufen, sodass das Portfolio den Monat Juli mit einem Plus von 21,15% bei 65.668,33 EUR beenden konnte. Außerdem stand das Sommer Rebalancing des F5 Crypto Indexes an, das Einfluss auf Positionen im F5 Crypto Portfolio nahm.

Zu guter Letzt endete der Zeithorizont unsere Anlageentscheidung zum Bitcoin Halving 2020. Mit einer Wertentwicklung von 17,9% über die letzten drei Monate sind wir mit der Entscheidung sehr zufrieden und gehen davon aus, dass unsere Argumentation hinreichend begründet war.

F5 Crypto Portfolio Performance
Portfoliostand Monatsbeginn54.206,21 EUR
Portfoliostand Monatsende65.668,33 EUR
Performance21,15%
Anzahl Anlageentscheidungen0

Thema des Monats:
DeFi – Das dezentrale Handeln kommt in Fahrt

Der DeFi Hype stieg im Juli zum DeFi Wahnsinn auf.

Der Begriff DeFi – Dezentralisierte Finanzdienstleistungen – beschreibt ein Ökosystem aus dApps, die zusammengeschlossen Services wie Handel, Leihen/Verleihen und Hebeln von Assets und auch derivativen Produkten komplett oder nahezu komplett ohne zentrale Abwicklungsstelle anbieten.

Am interessantesten zu verstehen ist aus Anlegersicht das sogenannte yield farming (Rendite sammeln). Hier tauschen Anleger ihre Krypto-Werte in Währungen oder Tokens, die aktuell hohe Zinsen von Leihenden einstreichen. Dies geschieht voll automatisiert. Zahlreiche Investoren erzielen derzeit Renditen von 1-20% pro Woche.

Die verschiedenen Protokolle nutzen ihre jeweiligen Token um weitere Anreize zu schaffen. Sie zahlen z.B. eine Belohnung für Liquidity Provider (Stichwort Liquidity Mining). Beteiligte am Markt können zusätzlich zur normalen Verleihzinsen so noch weitere Tokens verdienen.

F5 berichtete bereits über den steilgen Aufstieg des COMP Token.

Die steigende Nutzung der DeFi Produkte führt zu Engpässen bei Ethereums Blockspace. Volle Blocks bedeuten steigende Transaktionsgebühren und ersticken möglicherweise die Nutzbarkeit vieler dApps.

F5 Erklärt

Was sind WBTC?

WBTC steht für wrapped BTC, also verpackte Bitcoin, die auf der Ethereum Blockchain als ERC-20 Token verfügbar sind. Mittels WBTC können Nutzer auf Ethereum Bitcoin kaufen, leihen, verkaufen, verleihen, oder auch derivative Produkte nutzen, wie auf den BTC-USD Kurs mit Hebel wetten. WBTC sind ein Asset, das in DeFi Protokollen Einsatz finden.

WBTC ist eine Initiative verschiedener Krypto-Unternehmen, darunter der angesehene Krypto-Verwahrer BitGo aus Kalifornien.

Link des Monats

bybt – BTC Datenvisualisierungen mit API


Dieser Report wurde konzipiert von unseren Partnern Christian Musanke und Paul Otto.