F5 Crypto Recap – März 2020

Ihre übersichtliche Marktzusammenfassung des Vormonats

Was geschah im März?

Der gesamte Kryptomarkt wurde im März von einem rasanten Einbruch erschüttert, der den Preis zeitweise um mehr als 40% einbrechen ließ. Der Bitcoin fiel bis auf 4444€, konnte sich gegen Monatsende allerdings wieder zum wichtigen Level rund um die 6000€ Marke zurück kämpfen.
Altcoins fielen teilweise noch stärker als der Bitcoin, in den letzten zwei Wochen des Monats schien sich aber auch hier eine solide Basis gebildet zu haben.

Thema des Monats: Die grössten Krypto-Börsen

Die meisten Krypto-Börse kommen aus Asien, sind dort nicht reguliert und geben ihre Liquidität selbst an. Da hohes Volumen News-Artikel befeuert und Neukunden beeindruckt muss man diese Werte kritisch betrachten.

Die grössten regulierten Börsen mit Zugang in EUR / SEPA aus Europa sind Bitstamp mit Sitz in London sowie Kraken und Coinbase beide mit Sitz in San Francisco.

In Deutschland gibt es von der Börse Stuttgart zwei Angebote: die Bison App mit 4 Kryptowährungen und die BSDEX Plattform wo ausschließlich Bitcoin gehandelt werden. Bitcoin.de unter dem Dach der Fidor Bank bietet in Deutschland Handel in 9 Kryptowährungen an.

F5 Erklärt – Was ist eine Krypto-Börse?

Eine Krypto-Börse ist ein Handelsplatz auf dem Kryptowährungen wie Bitcoin gehandelt werden. Kunden können z.B. mit Euro Bitcoin kaufen, oder Ether für US-Dollar verkaufen. Krypto-Börsen agieren zu 100% online. Sie stehen sowohl Privat- als auch Firmenkunden zur Verfügung.

Krypto-Börsen finanzieren sich wie traditionelle Börsen durch Gebühren der Trades. Ein offenes Geheimnis ist, dass die meisten Krypto-Börsen zusätzlich hohe Zahlungen von Kryptowährungs-Teams kassieren, die ins Angebote aufgenommen werden wollen. Dies erklärt warum einige Börsen mehr als 50 zum Großteil unausgereifte Kryptowährungen zum Handel anbieten.

Link des Monats

Nomics – Echtes Handelsvolumen von Krypto-Börsen nach Transparenz-Grad


Unsere Experten

Dieser Report wurde konzipiert von unseren Partnern Christian Musanke und Paul Otto.