BlockFi – Business Bericht über den Krypto Lending Anbieter

BlockFi Logo

Das Krypto Startup BlockFi zahlt Kunden Zinsen auf Ihre Krypto Einlagen in Bitcoin und Ether. Handelt es sich für den Anleger und das F5 Crypto Protfolio um einfache hohe Rendite oder sind die Risiken zu hoch?

Was ist BlockFi?

BlockFi Inc. ist eine Delaware Firma mit Büro in New Jersey, USA. Sie nennen sich eine Vermögensverwaltung für Krypto-Investoren und bieten ihren Kunden aktuell drei Produkte: Krypto-Zinsen, USD Kredite und Kryptowährungs-Handel.

BlockFi Produkt 1: Krypto-Zinsen

BlockFi wirbt damit, Zinsen auf Krypto-Einlagen zu zahlen. Dabei werden aktuell fünf Kryptos verzinst: Bitcoin, Ether, Litecoin, USDC und GUSD. Ab 1. April 2020 soll noch der dritte Stablecoin neben USD und GUSD hinzu kommen: Paxos (PAX). Die Zinssätze liegen je nach Krypto und Menge zwischen 2% und 8.6% p.a. Zinsen werden monatlich ausgeschüttet. Dabei hat der Kunde die Wahl, in welcher Kryptowährung die Zinsen auflaufen.

Wer zum Beispiel einen Bitcoin bei BlockFi anlegt, bekommt monatlich etwa $17 Zinsen. Wählt man als Zinszahlungswährung Ether aus, so erhält man bei aktuellen Preisen 0.16 ETH am Ersten jedes Monats direkt in den BlockFi Account überwiesen.

Dabei ist zu beachten: Die von BlockFi angebotenen Zinssätze werden monatlich angepasst. Kunden, die bei BlockFi Zinsen ansparen wollen, müssen sich im Klaren sein, dass die Zinssätze schnell und drastisch reduziert werden können.

BlockFi Zinshistorie

BlockFi’s aktuelle Zinssätze.

Für Eigentümer von Krypto-Assets wie Bitcoin und Ether erscheint das Zins-Angebot verlockend, um extra Rendite zu generieren.

Aber:

  • Wie sicher sind die Einlagen bei BlockFi? 
  • Woraus bezieht BlockFi Einkünfte um die Zinszahlungen zu decken?
  • Ist dieses Geschäft reguliert und lizenziert?

Bevor wir diese Fragen beantworten, blicken wir auf die weiteren Produkte von BlockFi.

BlockFi Produkt 2: USD Kredit mit Krypto-Deckung

BlockFi ermöglicht es Kunden ihre Krypto-Assets in liquide USD umzuwandeln, ohne dabei die Kryptos zu verkaufen. Wir verdeutlichen dies an einem Beispiel:

Thomas besitzt drei Bitcoin, Wert etwa $15000, und braucht dringend $5000. Da Thomas von einer Wertsteigerung des Bitcoin ausgeht, will er ihn auf keinen Fall verkaufen. Oder, er will die steuerlichen Konsequenzen eines Verkaufs und späteren Wieder-Einkaufs vermeiden. BlockFi bieten für Thomas eine Lösung

  1. Thomas schickt seine zwei Bitcoin an sein verifiziertes BlockFi Konto
  2. Thomas bewirt sich auf einen Kredit um $5000 und akzeptiert das Angebot BlockFis
  3. ₿2 werden als Sicherheit von BlockFi intern transferiert. Dies deckt den Wert der  geliehenen $5000 etwa doppelt. BlockFi spricht von 50% Loan-To-Value, kurz LTV.
  4. Der $5000 Kredit wird auf Thomas’ Bank Konto überwiesen

Thomas zahlt nun monatlich eine Zinsleistung von etwa $40 auf sein Darlehen von $5000.

Sobald sein finanzieller Engpass überwunden ist, zahlt Thomas die geliehenen $5000 zurück. Daraufhin werden seine als Sicherheit hinterlegten Bitcoin wieder frei verfügbar. Mit etwas Glück sind diese sogar im Wert gestiegen und machen damit die geleisteten Zinszahlen mehr als wett.

Das Spannende ist, dass Thomas die Schritte 1 bis 4 in weniger als 24 Stunden durchlaufen kann. Dies geht daher so zügig, da ein Test auf Kreditwürdigkeit auf Seiten BlockFis nicht notwendig ist, da der Kredit durch den Wert der Bitcoin gedeckt ist.

Für Eigentümer von Krypto-Assets wie Bitcoin und Ether ist ein USD Kredit attraktiv, um kurzfristig Liquidität zu erhalten.

Ein mögliches Problem solcher Kredite ist die Schwankung des Bitcoin Kurses. Fällt während der Kreditlaufzeit der Wert der Bitcoin, kommt die Deckung des Kredits ins Wanken. In diesem Fall würde Thomas aufgefordert, weitere Bitcoin als Sicherheit nachzuschießen. Kann er dies nicht, oder fällt der Preis der Bitcoins weiter, wird die Sicherheitsposition von BlockFi zwangsliquidiert. Das hieße die Bitcoin würden verkauft, um den Kredit zu decken. Für Thomas, der seine Bitcoins langfristig halten wollte, ein Desaster.

BlockFi Produkt 3: Kryptowährungs-Handel

BlockFi bietet Kunden die Möglichkeit, Kryptowährungen ineinander zu tauschen. Getauscht werden können Bitcoin, Ether, Litecoin, Gemini-USD und Coinbase-USD jeweils direkt ineinander. Die jeweiligen Ticker BTC, ETH, LTC, GUSD und USDC sind in jeder Kombination handelbar. Dabei fallen auf jeden Trade etwa 0.5% Gebühren an. Die Limitierung des Trading-Umsatz auf $50,000 pro Tag für Privatkonten ist für den Hausgebrauch mehr als ausreichend.

Handelsmaske bei BlockFi
Die Handelsoberfläche von BlockFi: abgebildet ist ein beispielhafter Kauf von 804 GUSD durch Verkauf von gut 0.1 Bitcoin.

Für zinshungrige Kunden bietet sich dadurch einfach die Möglichkeit, Vermögen stets in der höchstverzinsten Währung zu halten. Ist Beispielkunde Thomas von der niedrigen Zinsrate auf Bitcoin enttäuscht, kann er seine Bitcoin in Ether umtauschen, um von der möglicherweise höheren Zinsrate zu profitieren. Dabei trägt er jedoch ein erhebliches Währungsrisiko.

Das Handeln einiger Kryptowährungen untereinander ist unkompliziert möglich bei BlockFi.

Wie sicher sind Einlagen bei BlockFi?

BlockFi hält eingezahlte Krypto-Assets nicht selbst, sondern lagert diese beim Verwahrer Gemini. Jeder BlockFi Kunde erhält Bitcoin Adresse, die von Gemini, nicht von BlockFi, stammt. Gemini wurde von den Winklevoss Brüdern gegründet und ist auch der Herausgeber des Stablecoin GUSD. Gemini selbst hält nach eigenen Angaben 95% ihrer Einlagen extrem sicher offline in sogenannter cold storage.

Die sichere offline Verwahrung von Gemini verwendet multi-sig mit geographischer Verteilung. Einzelne Keys werden auf zertifiziert hochgradig sicheren HSMs gespeichert (Hardware Security Modules nach FIPS 140-2 Level 3 oder höher). Gemini’s online Verwahrung, die sogenannte hot wallet, in der sich 5% der Einlagen befinden, sind vom Versicherer Aon besichert. Die Versicherung deckt Computer Hacks, Betrug und Diebstahl.

Gemini versucht zudem maximale Compliance mit allen traditionellen Banking Richtlinien zu erreichen. Zum einen ist Gemini eine lizenzierte Verwahrstelle/ein lizenzierter Treuhänder nach §100 New York Banking Law. Zum anderen haben ihre Angebote als bisher einziger Krypto-Service die Kontroll-Schema Prüfung SOC 2 Type 1 (freiwillig) überstanden. Das Bestehen dieser Prüfung durch Deloitte bestätigt, dass die Prozesse bei Gemini strengen Regeln und Abläufen auch tatsächlich folgen. Die Prüfung will Gemini jährlich wiederholen.

BlockFi löst das Problem der komplexen Verwahrung von Krypto-Assets durch Nutzung der weltweit führenden Verwahrstelle Gemini.

Für den Fall, dass BlockFi in die Insolvenz geht, stehen Kundeneinlagen nach Angaben BlockFi’s an allein erster Stelle der Forderungen. Dieser Fall kann dann eintreten, wenn Gegenparteien, an die BlockFi Krypto verleiht, Pleite gehen, und gleichzeitig die Sicherheiten dieser Gegenparteien im Wert deutlich unter den geliehenen Krypto-Assets stehen. Im unwahrscheinlich Fall einer grösseren Finanzpleitewelle wie 2008 mit neu-Bewertungen vieler Assets müssen Kunden sich möglicherweise mit Verlusten abfinden.

Was ist BlockFi’s Geschäftsmodell?

BlockFi zahlt durchaus hohe Zinsen auf Einlagen. Man fragt sich schnell, wie verdienen sie dabei Geld? 

Neben den mit Krypto gedeckten Krediten, siehe BlockFi Produkt 2, tritt BlockFi als Liquiditäts-Provider für institutionelle Akteure auf. 

BlockFi bündelt ähnlich wie eine Retail Bank Liquidität. Auf der Privatkunden Marktseite akzeptiert BlockFi viele kleine Einlagen, meist im Wert von $1.000 bis $100.000. Auf der institutionellen Seite bietet BlockFi Liquidität im Millionenbereich an.

Ein möglicher institutioneller Kundentyp sind Investment Firmen, die kurzzeitig spekulieren wollen, und sich dazu große Mengen an Krypto leihen.

Ebenso benötigen OTC Market Maker Liquidität ohne Marktpreisrisiko und zahlen dafür hohe kurzzeitige Zinsen.

BlockFi’s Geschäftsmodell ist denkbar simpel: BlockFi leiht sich günstig Krypto-Einlagen und verleiht diese zu einem höheren Zinssatz weiter.

Wer leitet BlockFi?

Gründer und CEO Zachary Lee Prince ist auf LinkedIn und auf Twitter aktiv. Er ist auch regelmäßig in PodCasts zu hören. Eine Auswahl seiner Auftritte:

Zac Prince im Off the Chain Podcast – #12 und #228 Flag of United States - English Language

Zac Prince im What Bitcoin Did Podcast  (November 2018) Flag of United States - English Language

Zac Prince im Tales from the Crypto Podcast (März 2019) Flag of United States - English Language

Wie ist BlockFi finanziert?

BlockFi ist ein mit Venture Capital, d.h. mit Risikokapital, finanziertes Startup. Investoren stellen Geld zur Verfügung, wobei die Gewinne voraussichtlich erst in vielen Jahren erzielt werden.

Die Liste der Investoren liest sich wie ein who-is-who des Silicon Valley. Dabei sind u.a. Fidelity, Winklevoss Capital und Morgen Creek.

Gegründet wurde BlockFi im August 2017, kurz vor der Krypto-Blase im Dezember des gleichen Jahres. In zwei Seed Runden im Februar und Juni 2018 sammelte BlockFi $3,9 Millionen ein, allen voran der VC ConsenSys Ventures aus San Francisco. Es folgten weitere Investments sowie eine riesige $50 Millionen Kapital-Spritze in Form von Wandelanleihen, um die Liquiditätsversorgung sicherzustellen.

Im August 2019 und Februar 2020 sammelten sie weitere $18,3 Millionen als Series A und $30 Millionen als Series B vom Peter Thiel’s Fonds Valar Venture ein.

BlockFi verwaltet nach eigenen Angaben $650 Millionen in Assets. Bei schon leichter positiver Rendite auf diese Einlagen scheint das Geschäft mit 75 Angestellten grundsolide (Stand: Februar 2020). Dennoch lassen die schnell aufeinanderfolgenden Finanzierungsrunden und nicht öffentliche burn-rate Spekulationen zu.

Die Finanzierung von BlockFi steht auf solidem Fundament, Skeptiker kommen jedoch auch auf Ihre Kosten.

Wie verifiziert BlockFi Kunden?

BlockFi bietet Services nur für verifizierte Accounts an. Dabei arbeiten sie mit Identity Provider Onfidio zusammen. Per Email erhalten neue Nutzer einen Onfidio Link, wo Fotos des Ausweisdokuments und Selfies verlangt werden.

Neben Konten für natürliche Personen bietet BlockFi Konten für Firmen an. Diese durchlaufen ebenso den Verifikationsprozess. Alle wesentlichen Anteilshaber sowie Firmenregistrierung  werden abgefragt.

Die Geldwäsche nimmt BlockFi ebenso ernst. Die AML Richtlinien werden intern umgesetzt, die Auswirkungen für einzelne Konten können variieren. Bisher ist BlockFi nicht negativ durch übergreifende Nachfragen bei kleineren Beträgen aufgefallen. Wer zum Beispiel einen Bitcoin anlegen möchte, muss nicht mit weiteren Nachfragen zum Ursprung rechnen.

Wie wirken sich BlockFi Produkte steuerlich aus?

BlockFi behält nicht automatisch Steuern auf Zinszahlungen ein. Entsprechend gibt es auch keine Freistellungsaufträge. Jeder Kunde muss sich selbst um seine etwaige Besteuerung kümmern. US Kunden bekommen das 1099 Formular am Ende jedes Jahres, für alle anderen gibt es formlose Jahresendabrechnungen. 

Jahresendabrechnung für Kunden
In der Jahresendabrechnung sehen Kunden ihre Einkünfte detailliert.

BlockFi bietet ebenso Aufstellungen zu allen historischen Zahlungen, sodass Kunden ihre Steuersoftware auch detailliert speisen können.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zum Abschluss noch ein paar kurze Fragen, die sich viele Kunden stellen werden.

Erhebt BlockFi versteckte Gebühren?

Auszahlungen kosten eine durchaus immense Gebühr. Eine Bitcoin Auszahlung kostet 2.5mBTC, was bei einem Kurs von $10.000 pro Bitcoin $25 sind. Die erste Auszahlung jedes Monats ist jedoch gratis.

Wie lange dauern Auszahlungen bei BlockFi?

Auszahlungen werden nur innerhalb der Geschäftszeiten von Montag bis Freitag ost-amerikanischer Zeit ausgeführt. Innerhalb der Werktage sind die meisten Auszahlungen in unter 24 Stunden abgewickelt. Bei größeren Auszahlungen kann es zu Verzögerungen durch zusätzliche Verifikationen kommen, z.B. ein Foto mit Ausweisdokument des Kunden wird gefordert.

Wie schnell reagiert der Support?

Support-Anfragen werden von BlockFi schnell bearbeitet. Selbst komplexe Anfragen werden in weniger als 24 Stunden beantwortet.

Wie geht BlockFi mit Blockchain Events wie Forks und Airdrops um?

BlockFi bestimmt zusammen mit der Verwahrstelle welche Forks und Airdrops an User weitergegeben werden. Es gab bisher keinen Präzedenzfall, jedoch ist davon auszugehen, dass kleine Events unter 1% des Basiswerts verfallen werden, während größere Splits oberhalb von 10% an Kunden weitergegeben werden.

F5 Crypto Urteil

BlockFi ist ein innovatives Unternehmen mit attraktiven Produkten, starker Finanzdeckung und gutem Marketing. Die Verwahrungen der Kunden-Einlagen erreicht im Krypto-Markt die höchstmögliche Sicherheit. Damit ist BlockFi für Zinsanleger sowie Kreditsucher mit Krypto-Vvermögen zu empfehlen. 

Warum das F5 Crypto Portfolio mit BlockFi investiert

Das F5 Crypto Portfolio hält oft einen wesentlich Anteil seiner Assets in Bitcoin, Ether und Litecoin. Dies geschieht u.a. durch teilweise die Nachbildung des F5 Crypto Index. Diese Krypto-Assets werden bei BlockFi zusätzlich verzinst. Damit ergibt sich eine extra Rendite für das F5 Crypto Protfolio. Das Verlustrisiko bei BlockFi ist dabei nach aktueller F5 Einschätzung gering genug, sodass wir diese Währungen gegen Verzinsung bei BlockFi lagern.

Share this article   Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter


Written by

Paul is Managing Partner and Co-Founder of F5 Crypto Capital. His analytical mind led him to be one of the most successful online poker players for years. Paul holds a university math degree and has expertise in financial and discrete mathematics.

Schreibe einen Kommentar