Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Website nutzen zu können.

Kurzüberblick

Seit 2018

Einer der etabliersten & ältesten Krypto-Indizes der Welt „Made in Germany“.

Wissenschaft

Aufbauend auf den neuesten Erkenntnissen der Krypto-Forschung.

Investmentstrategie

Der Index verfolgt einen Strategieansatz rund um den für Krytpowerte relevanten Momentum-Faktor.

Entwicklung

Entwickelt von Prof. Dr. Hermann Elendner, ehem. Prof. der Humboldt-Universität zu Berlin.

Passivität

Der Index-Algorithmus läuft passiv nach definierten und quartalsweise kontrollierten Regeln.

Mitglieder

12 Indexmitglieder für einen optimalen intra-Krypto-Diversifikationseffekt.

Performance


Statistiken

Punkte aktuell5.710,8 Punkte
Performance MTD22,3 %
Performance YTD9,6 %
Performance seit Auflage471,1 %
Startdatum15.08.2018
Volatilität83,4 %
Max. Drawdown83,8 %
Sharpe Ratio0,8055
Sortino Ratio1,1234
Treynor Ratio84,1577

Zuletzt aktualisiert: 27.02.2024


Zusammensetzung


Methodik

Die Konstruktion des F5 Crypto Index erfolgt in 6 Schritten:

  1. Konstruktion des Momentum-Faktors
    Für den F5 Crypto Index wurde 2018 eine Adaptation des Momentum-Faktors (MOM) von Carhart (1997) an die Spezifika der Kryptomärkte vorgenommen. Herzstück des Faktors ist die Überrendite des Musterportfolios der Top-100 Kryptowerte mit der Strategie „Winners minus Losers“ (WML).
  2. Berechnung der Faktorladungen
    Für jeden Krypowert wird auf täglicher Basis der aktuelle Einfluss
    des Risikofaktors MOM auf dessen erwartete Rendite quantifiziert: das jedem Token spezifische Momentum-Beta.
  3. Auswahl der Top-12 Kryptowerte
    Der F5 Crypto Index umfasst jederzeit 12 Kryptowerte. Die Zahl stellt den optimalen Kompromiss zwischen der Vermeidung von Handelskosten einerseits und einer ausreichenden Diversifikation andererseits dar. Um die liquidesten und bedeutendsten Kryptowerte aufzunehmen, erfolgt die Auswahl grundsätzlich nach Marktkapitalisierung. Dabei wird mittels proprietärer Filtermethodik die Aufnahme von kurzzeitigen Ausreißern verhindert. Dabei wird nur in Token mit BaFin-Genehmigung für den Börsehandel investiert — was effektiv eine Ausschlussliste sicherstellt, sodass keine Stablecoins (kein Rendite-, nur Verlustpotenzial), keine Privacy Coins (regulatorische Risiken) und keine unseriösen Projekte (Stichwort,“bitconnect“) aufgenommen werden können.
  4. Ausgangsgewichtung = Gleichgewichtung
    Unter diesen 12 Werten wird als Ausgangsgewichtung von einer Gleichgewichtung ausgegangen. Das ist entscheidend, um der enormen Rechtsschiefe der Verteilung von Marktkapitalisierung im Kryptomarkt entgegenzuwirken (Stichwort „BTC-Dominaz“).
  5. Portfolio-Optimierung: Berechnung der optimalen Gewichte der 12 Index-Mitglieder
    Von dieser Basisgewichtung ausgehend werden nun auf Basis ihrer MOM-Betas die einzelnen Positionen erhöht bzw. reduziert: so kommt es zur Höhergewichtung jener Token mit starkem Momentum-Exposure. Die Optimierung entspricht einer Anpassung der parametrischen Portfolio-Optimierung nach Brand, Santa-Clara, Valkanov (2009) an die Spezifika des Kryptomarkts. Dieses Verfahren ist ideal geeignet bei starker Parameter-Instabilität, wo klassische Methoden (Markowitz, Erwartungswert-Varianz-Optimierung) scheitern — und daher wie geschaffen für den besonders instabilen Kryptomarkt.
  6. Quartalsweises Rebalancing
    Die Dynamik des Kryptomarktes bedeutet nicht nur, daß sich die Parameter der Kryptowerte über die Zeit verändern: es entstehen und vergehen auch in einem für die klassische Finanzwelt atemberaubenden Tempo Technologien und Projekte mit ihren entsprechenden Token. Eine Methodik aus dem Jahr 2018 kann nur deshalb heute noch herausragende Ergebnisse liefern, weil nicht nur Umschichtungen gemäß verändertem MOM-Exposure regelmäßig vorgenommen, sondern auch die Neuzusammensetzung der Mitglieder quartalsweise vorgenommen wird. Dabei dämpft das proprietäre „Smart Rebalancing“ die Handelsaktivität und vermeidet unnötige Handelskosten: geringfügige Abweichungen von der Zielallokation zu einem Rebalancing-Zeitpunkt für einen Coin führen in diesem Fall zu keiner Positionsbewegung; Abweichungen über einer gewissen Schwelle werden ausgeglichen, jedoch in leicht abgemilderten Ausmaß. Auf diese Weise wurde der Turnover in den 5 Jahren seit Start des Index ohne signifikante Performance-Einbuße spürbar reduziert. Fazit: Zu Beginn jedes Quartals startet der F5 Crypto Index mit den aktuellen 12 Top-Kryptowerten und einer aktuellen Anpassung der Gewichtungen an den Momentum-Faktor.

Erste Seite des F5 Crypto Index Whitepapers
  • Das originale Whitepaper aus dem Jahr 2018.
  • Details zur Konstruktion des Momentum-Faktors.
  • Spezifikation der Index-Methodik einschließlich der Anpassung des Ansatzes zur parametrischen Portfolio-Optimierung von Brandt, Santa-Clara und Valkanov (Review of Finance, 2009) an den Kryptomarkt.

Das größte Risiko im Krypto-Markt ist, kein Risiko einzugehen. Den größten vermeidbaren Fehler begeht, wer die wissenschaftlichen Ergebnisse der letzten Jahre außer Acht lässt.

Häufig gestellte Fragen

Kontakt
Wir sind ein ambitioniertes Team mit Leidenschaft für den Krypto-Markt, das sich nachhaltiger Performance verschrieben hat.
Kontakt aufnehmen
Hermann Elendner Porträtbild
Prof. Dr. Hermann Elendner
Entwickler des F5 Crypto Index