Cryptocurrency Investment Thesen – Teil 2: Bitcoin ist das Geld des Internets

Warren Buffett hat korrekt festgestellt, dass das Halten von Bitcoin kein Einkommen generiert.1 Daher kann man Bitcoin nicht als Investment einstufen. Andere haben Bitcoin ein Schneeballsystem oder sogar direkt die grösste Blase, die die Welt je gesehen hat, genannt.2

In dieser Serie Cryptocurrency Investment Thesen will ich veranschaulichen, warum ich überzeugt bin, dass Bitcoin und andere Cryptocurrencies weiterhin Werte erschaffen und diese sich anteilig in den Bewertungen widerspiegeln werden.

Teil 2: Bitcoin ist das Geld des Internets

Die erste Zahlung im Internet

Um zu verstehen, warum Bitcoin und andere Cryptocurrencies wertvoll sind, beginnen wir mit den Anfängen des Internets.

Die ersten Datenpakete bewegten sich im damals neuen Internet im Jahr 1969 (ARPANET). Von da an dauerte es 25 Jahre bis zum funktionalen World Wide Web (1989-1991) mit seinen Browsern (1991-1993), Bildern (1992) und der ersten online Zahlung (1994-1995).3

Die erste online Zahlung erfolgte durch Login ins System der Bank, wo man eine reguläre Banküberweisung anweist. Kurz danach waren auch Kreditkartenzahlungen online möglich. Um mit einer Kreditkarte online zu bezahlen, muss ein User seine Kreditkarteninformationen an den Händler übermitteln. Der Händler, wie zur Zeit vor dem Internet, kontaktiert daraufhin seine Bank. Diese verifiziert die Karte, indem sie die ausstellende Bank kontaktiert. Der neue Zahlungsabwickler PayPal kombinierte bald beide Methoden in einer Firma.

Paypal - Frühe Tage

Es dauerte 25 Jahre von der Erfindung des Internet bis Kartenzahlungen online möglich waren. Seit dem sind weitere 25 Jahre vergangen. In diesen letzten 25 Jahren hat sich wenig verändert wie wir online bezahlen. Kreditkarten-Zahlungsabwickler sind mit Stripe und PayPal Payments hochprofessionell geworden. Aber der Prozess hinter den Zahlungen hat sich nicht weiterentwickelt. Kunden müssen ihre sensitiven Kreditkartendetails eingeben, welche dann weitergeleitet und verifiziert werden zwischen Zahlungsabwickler, Bank des Händlers und der kartenausstellenden Bank.

Seit 25 Jahren haben sich online Bezahlverfahren grundlegend nicht verändert. Mit der Erfindung von Bitcoin änderte sich alles. Online Zahlungen sind jetzt ein Protokoll.

Online mit Kredit- und Debitkarten zu bezahlen ist eine Errungenschaft. Aber wenn ich ehrlich bin, sind die meisten online Zahlungen nervig. Schauen wir gemeinsam warum.

Online Bezahlen Heute

Der Großteil des Internet dreht sich heutzutage um den online Handel. Eine der größten Internetfirmen, Amazon, verkauft Produkte an Konsumenten. Die größte Videoplattform, YouTube, erzielt ihren Umsatz durch Werbung, welche Zuschauer oft zum einkaufen animiert. Sogar die frei verfügbaren non-Profit Services, wie Wikipedia, fragen nach Spenden in Form von Kreditkarten- oder PayPal-Zahlungen.

Faktisch alle Internetfirmen verwenden online Bezahlsysteme. Aber diese Bezahlsysteme sind mangelhaft.

Kartenzahlungen sind mies

42% aller Kunden im Internet präferieren Kreditkarten beim Bezahlen. 4

Allerdings gibt es drei wesentliche Probleme bei Bezahlungen mit Debit- oder Kreditkarte.

3. Interface bei Kartenzahlung

Die Eingabemaske bei Kartenzahlung erfragt fünf separate Felder, die der Kunde auszufüllen hat. Zusätzlich wird oft eine Adresse, eine Postleitzahl oder andere Verifikationscodes benötigt.

Kreditkarten CC info
Um seine Kreiditkarteninformationen in die Maske eines modernen Zahlungsabwicklers einzugeben, werden 5 separate Felder benötigt.

Idealerweise gebe es nur ein Feld mit authentifizierenden Informationen auszufüllen. Oder das Drücken eines Knopfes an einem Gerät. Einige Browser unterstützen das Speichern von Kartennummern, aber dies birgt zusätzliche Sicherheitsrisiken. Europa wechselte zum IBAN System für Bankkonten; ein Schritt in die richtige Richtung. 5

2. Bearbeitungszeit von Kartenzahlungen

Lädt eine Website nicht innerhalb von drei Sekunden, geben die Hälfte aller Nutzen den Aufruf ab.6 Email, SMS und Chatnachrichten erreichen uns global in Sekunden. Aber eine Kartenzahlung benötigt Tage, um auf dem Konto des Händlers einzutreffen.

Warum warten wir im Digitalen Zeitalter tagelang auf Zahlungen aller Art?

1. Kartenzahlungen sind unsicher

Sicherheit beim Bezahlvorgang ist von höchster Priorität. Aber die dominanten Kartenzahlungen sind höchst unsicher. Das liegt daran, dass die Autorisierung einer Zahlung über statische Informationen erfolgt. Jede Zahlung verwendet genau die gleichen Informationen: Die Zahlen der Karte.

Durch dieses schlechte Design existiert bei jeder Zahlung das Risiko, dass die Autorisierungsinformationen gestohlen werden. Um Zahlungen abzuwickeln werden deshalb spezielle vermeintlich sichere Systeme eingesetzt. Doch auch diese werden regelmäßig gehackt.7

Kreditkarten-Marktplatz
Im Dark Web Marktplatz werden gestohlene Kreditkarten-informationen gehandelt.

Häufige Hacks führen zu vielen teuren Erstattungsansprüchen von Kunden. Ebenso müssen neue Karten ausgestellt werden. Durch das schlechte Design von online Kartenzahlungen entstehen immense Kosten.8

Probleme mit online Kartenzahlungen

Online mit Kreditkarten zu zahlen ist umständlich, langsam, teuer und riskant.

Ich denke wir sind uns einig: Würden online Zahlungen besser funktionieren, würde der Online-Handel noch schneller wachsen, zum Vorteil von jedermann.

Warum Kartenzahlungen mies sind

Kartenzahlungen sind unzureichend, weil sie der Versuch sind, alte Bezahl- und Banksysteme äquivalent ins Internet zu bringen. Alte Systeme an eine neue Infrastruktur anzudocken verursacht diese Probleme.

Online Kartenzahlungen funktionieren genauso wie Papier-Schecks Anfang des 20ten Jahrhunderts, nur dass Telefonabfragen durch API-Abfragen ersetzt wurden. Zur Zahlungsabwicklung muss der Kunden, der Händler, die Banken von beiden, der Kartenaussteller und der Zahlungsabwickler alle miteinander kommunizieren. Jeder Schritt benötigt Zeit, Gebühren sammeln sich und sensitive Informationen können zu jedem Zeitpunkt abgefangen werden.

Alt und neu - Fortschritt der smartphones
Alte und langsame Technologie wird von neuer und schnellerer Technologie abgelöst.

Die Lösung für diese verschachtelte Zahlungsabwicklung mit all ihren Nachteilen ist eine neue Art von Online-Zahlungen zu schaffen. Nicht mehr weiter alte analoge Ideen online bringen. Wir brauchen neue Ideen für Online-Zahlungen, die die Eigenschaften des Webs ausnutzen, statt darunter zu leiden.

Wie Online-Zahlungen sein sollten

Was ist ihr Lieblings Onlinedienst? Vielleicht Google Mail, Airbnb oder Netflix? Deren Benutzung macht Spaß. Sie sind Dienste, die exklusiv im Internet, für das Internet entwickelt wurden. Sie haben nahtlos Briefe, Reisebüros und Filmverleihhäuser ersetzt.

Cryptocurrencies sind Geld im Internet, für das Internet. Sie hebeln die Infrastruktur des weltweiten Web für ein nahtloses Bezahlsystem. Sie werden bisherige Bezahlsysteme ersetzen.

Wie Bitcoin Online-Zahlungen verbessert

Bitcoin wurde designt für die Infrastruktur des Internet. Es fungiert ohne die Einschränkungen und Limitationen der alten Papier basierten Welt. Dadurch kann Bitcoin alle Probleme mit Online-Zahlungen lösen.

3. Bitcoin Zahlungs-Interface

Bitcoin Zahlungen können verschieden implementiert werden. Eine der einfachsten ist es, eine Rechnung als QR-Code anzuzeigen. Der Käufer scannt diesen mit seinem Smartphone. Ein bestätigender Klick am Handy bezahlt die Rechnung.

Lightning Netzwerk Rechnung
Eine Rechnung des Lightning Netzwerk. Die Zahlung kann durch Scannen des QR-Code und bestätigen der Informationen autorisiert werden.

Die Rechnung beinhaltet Empfänger, Betrag und andere Daten in einem einzelnen Feld.

2. Bearbeitungszeit von Bitcoin Zahlungen

Bitcoin Zahlungen sind effektiv sofort ausgeführt.

Zahlungen mit Lightning sind genauso schnell abgewickelt wie Nachrichten versendet werden können. On-chain Transaktionen sind nicht sofort abgewickelt; dies ist aber nur relevant wenn die Zahlung ohne Gebühr angewiesen wurde, oder es sich um einen gewaltigen Betrag handelt. In diesen Fällen wartet man auf eine Block-Bestätigung, die etwa 10 Minuten dauert.

In Bitcoin Lightning ist eine Zahlung in dem Moment empfangen, indem der Absender den Sendeknopf drückt.

1. Bitcoin Zahlungen sind sicher

Bitcoin-Zahlungen sind öffentlich. Es gibt keine geheimen Informationen in einer Transaktion. Jede Transaktion ist einzigartig. Durch dieses Design sind Zahlungen 100% sicher.

Benutzer müssen die Geräte wie Smartphones und deren Wallets, die Zahlungen autorisieren, sichern. Dies ist möglich durch PINs, Fingerabdruckscannern oder anderen herkömmlichen Methoden.

Vorteile von Bitcoin-Zahlungen

Zahlungen mit Bitcoin sind leichter aufzugeben, schneller und wesentlich sicherer, als andere online Bezahlmethoden. Sie sind auch wesentlich günstiger.

Händler werden Cryptocurrencies akzeptieren, da sie dadurch schneller bezahlt werden und weniger Gebühren anfallen. Kunden werden Cryptocurrencies verwenden, da sie einfacher zu nutzen und wesentlich sicherer sind

Bitcoin Zahlungen sind die Zukunft

Wir wissen, dass Zahlungen mit Bitcoin einfacher, schneller, günstiger und sicherer sind. Aber das ist nur die Spitze des Eisberg der Möglichkeiten von Cryptocurrencies. Der wahre Kraft der Cryptos sind neuartige Funktionen, die mit bisheriger Technologie nicht möglich sind. Ich möchte vier davon vorstellen.

4. 100% Verfügbarkeit

Bitcoin, wie das Internet, ist 24/7/365 erreichbar. Es gibt keine Geschäftszeiten und keine Bankfeiertage. Keine revolutionäre Idee. Aber diese Eigenschaft ist fundamental und kein spezieller Service für Kunden. Bitcoin kann von niemanden pausiert oder gestoppt werden.

3. Dynamische Gebühren

Ökonomen jubeln, wenn sie dynamische Gebühren in der Wildbahn sehen. Der Taxi Service Uber verwenden z.B. dynamische Preise für Taxifahrten. Ist die Nachfrage zu einer bestimmten Zeit besonders hoch, kann sich der Preis für eine Fahrt leicht verdoppeln oder verdreifachen.

Der Gebührenmarkt von Bitcoin funktioniert ähnlich. Während einer Periode voller Blocks müssen Transaktionen mittels Gebühren um Platz bieten. Ebenso ist es möglich, dass eine Lightning-Transaktion, die einseitige Liquidität ausbalanciert, dafür bezahlt wird, ausgeführt zu werden. Sie haben richtig gelesen: Eine Zahlung kann u.U. Gebühren einnehmen für ihren Dienst an dem Netzwerk.

2. Millionen von Zahlungen pro Sekunde

Früher, als man Nachrichten nur per handgeschriebener Post überbringen konnte, wurden nur sehr wichtige Briefe verfasst. Seit es gedruckte Briefe gibt, können wir auch zu kleinen Themen effektiv kommunizieren. Und mit gratis Email und Chatnachrichten heutzutage kann jede Kleinigkeit abgestimmt werden, was einen enormen Mehrwert generiert.

Reallife Spam
Gedruckte Briefe sind sehr günstig. Manchmal kommt sogar zu viel davon an!

Mit Bitcoin wird Online-Zahlen de facto gratis. Mit Kosten nahe Null zum Senden und Empfangen werden neue Anwendungsbereiche erschlossen und Mehrwert generiert. Zum Beispiel können Arbeiter statt monatlich, täglich, stündlich oder in Echtzeit bezahlt werden. Der aktuelle Brauch, die meisten Zahlungen monatlich zu bündeln, behindert wirtschaftliches Wachstum. In einer immer mehr digitalisierten Wert werden schnellere Zahlungen mehr Wachstum ermöglichen.

Für Zahlungen zwischen Maschinen in IoT Geräten sind Echtzeit Zahlungen essenziell um einige Anwendungen umzusetzen. Solar Zellen können ihren Strom direkt, ohne Firma oder Verwaltungsstruktur, direkt an selbstfahrende elektrische Autos verkaufen. Sind die Geräte anonym müssen Zahlungen sofort abgewickelt werden.

1. Smart Contracts

Geld, das auf dem Internet läuft, ist programmierbar. Die einfachsten Programme des Typ WENN 1 DANN 2 können bereits die finanziellen Möglichkeit erweitern. Wenn z.B. ein Händler etwas verkauft, wird vom eingenommenen Betrag automatisch die Mehrwertsteuer an ein Steuerkonto weitergeleitet. Es ist denkbar, dass in Zukunft diese automatische Steuerabführung gesetzlich vorgeschrieben ist.

ERC20 Token Verkauf - Illustration
Ein häufiger Smart Contract auf Ethereum erlaubt Nutzern Ether Coin gegen Token zu tauschen. Der Tausch wird automatisch gebucht und abgewickelt. Für viele derartige Tokens existieren Sekundärmärkte.

Es gibt keine Limits an die Komplexität von Smart Contracts – jegliches denkbare Szenario kann programmiert werden. Die Interaktionen zwischen vieler solcher Smart Contracts kann ganze Unternehmensstrukturen replizieren. Solche Strukturen nennt man auch digitale autonome Organisationen.

Automatisch ausführende Zahlungen in Smart Contracts sind innovativ. In einer autonomen Organisation erfüllen sie die Aufgaben von Controllern, Anwälten, Gerichten und Polizei automatisch.

Weltbewegende Innovation oder alles nur Spielerei?

Cryptocurrencies ermöglichen bessere Zahlungen und autonome finanzielle Dienste. Aber noch sind Bitcoin und andere Cryptocurrencies weit davon entfernt, das zu tun, wovon die Enthusiasten träumen.

Aktuell ist der wirtschaftliche Nutzen von Bitcoin und anderen Cryptocurrencies höchst spekulativ. Man kann argumentieren, dass die meisten Projekte nie funktioniere, skalieren oder nutzbar außerhalb einer Testumgebung sein werden.

Dennoch gibt es eine riesige Bandbreite an Anwendungen, die versuchen diese neuen Kapazitäten anzuwenden. Einige werden erfolgreich sein und die Zukunft mitgestalten. Wenn es nur eine Cryptocurrency schafft ein Massen-taugliches Produkt anzubieten, werden Nutzung und Preis des zugrundeliegende Crypto Assets um Größenordnungen ansteigen.

Zusammenfassung

Die Investment These „Bitcoin ist das Geld des Internets“ sagt: Neue Möglichkeiten zur Zahlungsabwicklung bieten immensen Mehrwert für Händler und Kunden gegenüber bisherigen Online-Zahlungsmöglichkeiten.

Wenn mehr Leute Bitcoin wegen seiner besseren Zahlungen verwenden, wird ein Teil dieser Wertschöpfung sich in der Bewertung des Bitcoin Netzwerkes widerspiegeln.

Sind Sie bereit für ein Zeitalter in dem Zahlungen so einfach, günstig und schnell wie Nachrichten zu senden sind?

 

1 Buffett’s Kommentare zu Bitcoin auf CNBC

2 Bitcoin ist die größte Blase der Welt, The Guardian

3 First draft of the www 1989: Information Management: A Proposal

Das erste Bild im Web 1992: Les Horribles Cernettes

Der erste Web Browser 1993: Mosaic

Die erste online Zahlung 1994-1995: Stanford Federal Credit Union

4 Statista: Bevorzugte Bezahlmethode von online Kunden weltweit im März 2017

5 Die EU verbesserte online Banking indem Kontonummer und Bankleitzahl ein eine neue Zahl kombiniert wurden: die IBAN. Ebenso gibt es eine Prüfziffer. Wunderbar! Als nächstes sollte der Betrag und andere Überweisungs-Informationen direkt angehangen werden, sodass man einen zusammenhängenden Text-String kopieren und einfügen kann, um Zahlungen weiter zu erleichtern. IBAN erklärt

6 Google Forschung: Mobile Nutzer verlassen Webseiten die mehr als 3 Sekunden laden.

7 Gloabl führende Kartenkasse Ticketmaster Kreditkarten Datenbank gehackt: Ticketmaster gibt zu, dass massiv persönliche Daten gestohlen wurden.

8 Kreditkarten Gebuehren sind enorm hoch: Kreditkarten kosten Amerikaner $400 pro Jahr in versteckten Kosten.

 

Kontakt: Paul@f5crypto.com

 

Schlaue Ideen sind in der Regel von jemanden geklaut.

Fehler sind vollständig von mir.

 

Paul Otto ist Co-Geschäftsführer der F5 Crypto Capital GmbH. Die verfassten Ansichten und Meinungen Pauls sind ausschließlich seine eigenen und geben nicht zwangsläufig jene der F5 Crypto Capital GmbH wieder. Dieser Text ist rein informativ und sollte in keinster Weise Ihre Anlageentscheidungen beeinflussen.

Der Autor hält möglicherweise Long oder Short Positionen in den diskutierten Vermögenswerten.

Share this article   Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter


Written by

Paul is Managing Partner and Co-Founder of F5 Crypto Capital. His analytical mind led him to be one of the most successful online poker players for years. Paul holds a university math degree and has expertise in financial and discrete mathematics.

Schreibe einen Kommentar