Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Website nutzen zu können.
Investor Login
Report erwerben
100,00 € inkl. 19 % MwSt.

RUNE Kurzbeschreibung

THORChain ist ein dezentraler Tauschplatz, der zu Abwicklungen von Geschäften eine eigene Blockchain einsetzt. THORChain ermöglicht den Tausch von nativen Kryptowerten zwischen verschiedenen Chains, ohne Wrapped oder Pegged Assets zu benötigen. Das Protokoll bietet kontinuierliche Liquiditätspools und sichert diese Gelder durch wirtschaftliche Anreize sowie Garantien ab. Man könnte THORChain als einen “kettenübergreifenden automatisierten Market Maker (AMM)” bezeichnen, ähnlich wie Uniswap. THORChain gliedert sich in das Bridging- und Cross-Chain-Infrastruktursegment des Markts ein.


Performance

Performance vergleichen

Marktkapitalisierung

1.651.312.288 USD

Verwässerte Kap.

2.026.557.159 USD

Volumen

183.443.148 USD

Sharpe Ratio

1,4930

Auszug aus dem Bericht

F5 Crypto

Tokenomics

Nutzen und Verwendung des RUNE-Tokens

THORChain verfügt über einen nativen Token mit dem Kürzel RUNE. Der RUNE-Token spielt vier Rollen im THORChain-Ökosystem:

  1. Liquidität
    • Das THORChain-Protokoll setzt sich aus einer großen Menge von Tauschpools zusammen. Diese Liquidity-Pools, die wie im Kryptobereich typisch als automatisierte Marktmacher (AMM) agieren, bestehen bei THORChain immer aus zwei Werten: Auf der einen Seite RUNE und auf der anderen Seite ein beliebiger Kryptowert. Jeder Tausch zwischen zwei externen Kryptowerten muss entsprechend durch zwei Pools fließen. Wer z. B. ETH via THORChain in BTC tauschen möchte, wechselt zuerst ETH in RUNE, dann RUNE in BTC : ETH → RUNE, RUNE → BTC.
    • Immer über RUNE zu wechseln bietet den Vorteil, die gesamte Liquidität eines Coins auf THORChain in einem einzigen Pool zu sammeln. Man vermeidet fragmentierte Liquidität, die bei anderen Tauschprotokollen auftritt, wo z. B. Pools von BTC mit 20 verschiedenen Gegenwerten parallel existieren. Der Kompromiss von THORChain liegt also darin, einen zusätzlichen Tausch durch RUNE in Kauf zu nehmen, um dafür viel weniger Pools mit entsprechend höherer Liquidität je Pool zu unterhalten.
  2. Sicherheit
    • THORChain bietet blockchainübergreifende Handelsgeschäfte an, wie zum Beispiel den Tausch von ETH gegen BTC. Da die verbundenen Blockchains wie Bitcoin und Ethereum nicht direkt miteinander kommunizieren, ist die Sicherheit der Token-Transfers im Rahmen eines Handels nicht durch diese Blockchains selbst gewährleistet. THORChain stellt die Sicherheit des Transfers sicher, indem es einen Service zwischenschaltet: Die THORChain-Blockchain mit ihren THORChain-Nodes. Diese THORChain-Nodes müssen Pfand in Form von RUNE hinterlegen. Wenn Handelsgeschäfte aufgrund eines fehlerhaften Nodes scheitern, dient diese Sicherheit zur Erstattung von Verlusten. THORChain bezeichnet die Absicherung der Pools als Proof of Bond.
  3. Governance
    • Inhaber von RUNE, die auch einen THORChain-Node betreiben, sind für die Steuerung des Systems verantwortlich. THORChain zielt darauf ab, minimale Steuerungsfunktionen fest im Protokoll zu verankern. Dennoch können Änderungen durch THORChain Improvement Proposals (TIPs) vorgeschlagen und durch RUNE-Absimmungen angenommen oder abgelehnt werden. Die RUNE-Steuerung entscheidet über folgende Änderungen:
      • Einbindung/Ausschluss von handelbaren Kryptowerten
      • Einbindung/Ausschluss von Blockchains
      • Protokolländerungen
      • Die Anzahl genehmigter THORChain-Nodebetreiber
    • Eine Aufzeichnung der historischen und anstehenden Protokolländerungen ist durch den Architecture Design Record ersichtlich.
  4. Anreize
    • RUNE ist der native Kryptowert von THORChain und wird für Transaktionsgebühren verwendet. Alle Tauschgeschäfte verursachen folgende Gebühren:
      • 1. EingehendeTX-Gebühr: Diese entrichtet ein Nutzer auf der externen Blockchain in der entsprechenden nativen Kryptowährung, um in einen THORChain-Pool einzuzahlen.
      • 2. Fixgebühr: Die standardisierte Gebühr in RUNE dient dazu, DoS-Angriffe abzuwehren.
      • 3. Slip-Gebühr: Die dynamische Gebühr in RUNE wird variabel nach Größe des Pools angepasst, um Nutzer und Liquiditätsanbieter vor Sandwich-Angriffen zu schützen.
      • 4. Ausgehende TX-Gebühr: Diese wird bei der Auszahlung eines Tauschgeschäfts auf der externen Blockchain in der entsprechenden nativen Kryptowährung bezahlt.
    • Die externe eingehende TX-Gebühr unter Punkt 1. sowie die internen RUNE-Gebühren unter den Punkten 2. und 3. müssen vom Nutzer getragen werden. Die Auszahlungsgebühr unter Punkt 4. wird durch das Protokoll gedeckt. Die Mittel zur Begleichung der externen ausgehenden Gebühr werden aus dem entsprechenden Pool entnommen. THORChain-Nodes überwachen Gebühren, die aus einem Pool fließen, und subventionieren diesen Pool mit einem RUNE-Wert, der doppelt so hoch ist wie die ausgehenden Gebühren. Diese Subvention kommt hauptsächlich den Nutzern und den Liquiditätsanbietern zugute. Der einzige Nachteil besteht darin, dass die Menge an RUNE-Tokens geringfügig schneller wächst.

Unser Recherche-Team

Prof. Dr. Hermann Elendner Porträtbild
Prof. Dr. Hermann Elendner
Prof. Dr. Hermann Elendner
CSO, Fonds-Manager
  • Krypto seit 2012
  • Professor mit 30 Jahren
  • Blockchain-Vorlesungen
  • Entwickler Krypto-Index
Paul Otto Porträtbild
Paul Otto
Paul Otto
CIO, Fonds-Manager
  • Bitcoiner seit 2013
  • studiert alle BIPs
  • Kryptographie-Experte
  • Vortragender zu Krypto-Themen
Christian Musanke Porträtbild
Christian Musanke
Christian Musanke
CTO, Fonds-Manager
  • Krypto seit 2015
  • Krypto-Unternehmer
  • Akad. Krypto-These
  • Fundamentalanalysen

Das Rercherche-Team von F5 Crypto ist einzigartig in Deutschland. Durch seine interdisziplinäre Expertise, kontinuierliche Forschungsarbeit und exzellente Leitung wird Recherche-Qualität auf institutionellem Niveau sichergestellt. Unterstützt wird das Recherche-Team durch die Fondsmanager des hauseigenen BaFin-registrierten Krypto-Fonds “F5 Crypto Fonds 1“.