Binance – der Krypto Gigant erobert die Welt – Teil 1: Krypto-Börse

Das Krypto-Startup Binance hat sich in weniger als drei Jahren von einem kleinen Krypto-Handelsplatz zu einem globalen Krypto-Imperium entwickelt. Stecken hinter den Milliarden-Gewinnen einfache Tricks oder sehen wir in Echtzeit den Aufbau eines modernen Konglomerats?

Was ist Binance?

Binance wurde im Sommer 2017 in China gegründet und hat sich in kürzester Zeit zu einer der größten Börsen für Kryptowährungen der Welt entwickelt.

Binance hat in weniger als 3 Jahren große Zahlen erreicht: 15 Millionen registrierte Nutzer, über 600 Angestellte und mehr als 500 Millionen Dollar Profit im Jahr 2019. Kunden können in 16 Sprachen mehr als 184 Kryptowährungen und Krypto-Token untereinander handeln.

Gehandelt werden auf Binance neben den etablierten Playern wie Bitcoin auch kleinere Projekte, ERC-20 Token des Ethereum Netzwerks, NEP-5 Token des Neo Netzwerk sowie die BEP-2 Token auf Binances eigener Blockchain.

So weit, so gut, eben eine große Krypto-Börse. Aber: Binance fügt in letzter Zeit Dienstleistungen in einer bahnbrechenden Geschwindigkeit hinzu, die selbst Wachstumsunternehmen wie Amazon langsam aussehen lassen.

Verbirgt sich dahinter jugendlicher, geldverbrennender Wachstumshunger? Oder sehen wir den Aufbau einen neuen Internet-Giganten?

Welche Produkte bietet Binance?

Binance bietet Kunden eine gigantische Auswahl an Dienstleistungen. Darunter sind auch weitgehend unbekannte Produkte, die man nicht vermuten würde.

Produkte von Binance
Binance bietet eine Vielzahl an Produkten. Dabei teilt sich z.B. Exchange, der Handel von Kryptowährungen, weiter in verschiedene Sub-Produkte auf.

Handel von Kryptowährungen

Binance ist an erster Stelle eine Krypto-Börse, auf der Kunden Kryptowährungen und Tokens tauschen können.

Traden können Kunden über den Browser am PC, in der Smartphone App und über API-Schnittstellen.

Um zu handeln bietet Binance mehrere Arten an Trading Oberflächen.

Die einfachste Art ist ein simpler zweistufiger “jetzt (ver)kaufen”-Prozess.

Bei Binance einfach Kaufen
Einfache Kauf-Maske Schritt 1: Menge der Auftragswährung auswählen und Zielwährung setzen
Bei Binance einfach kaufen
Einfache Kauf-Maske Schritt 2: Vorschau des Geschäfts mit Bestätigungsbutton

Etwas komplexer sind der normale und professionelle Trading-View, in denen die Visualisierung der Märkte mit Charts, Orderbücher und Handelshistorie erfolgt.

Die unterstützten Order-Typen sind neben den normalen Market- und Limit-Orders auch Stop-Limits und OCO.

Binance Charting
Die Möglichkeit für Chart-Analysen bietet Binance direkt mit an

Zusätzlich bietet Binance auch OTC-Handel für Großkunden und einen Platz für P2P-Handelsannoncen für Privatkunden, die sich außerhalb der Plattform einig werden wollen.

Doch mit dem normalen Spot-Trading hat man erst die Spitze des Eisberges gesehen. Für risikofreudige Kunden bietet Binance ebenso

  • gehebelte, langfristige Token, ähnlich einem Perpetual Future
  • 5-faches Margin-Trading für viele Handelspaare
  • Futures mit bis zu 125-fachem Hebel
Hebel selbst wählen
Den Hebel kann man bei einigen Handelspaaren selbst setzen. Bis zu 125-fach!

Die Margin-Sicherheiten können dabei global als gesamt-Margin Konto oder einzeln zu jeder Position gestellt werden.

Binance hat für das gesamte Anlegerspektrum ein Angebot: Kleinanleger können ein wenig Geld in Bitcoin investieren, Spekulanten können mit Hebel auf Exoten short gehen, und professionelle Trader können per API ihre Bots verbinden.

Binance Launchpad

Das Binance Launchpad ist eine Art IPO Plattform, auf der neue Krypto-Projekte ihre Token an die Öffentlichkeit ausgeben, um Gelder einzusammeln.

Dabei gibt es keine formelle Anforderungen an den neuartigen Token – neben traditionellen ERC20 token auf Ethereum gab es bereits auch TRC-10 (Tron) und BEP2 (Binance) Tokenverkäufe.

Einen Token Sale eines BEP2 Token auf Binance muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:

  • Binance strukturiert das IPO, mit der Firma die Token verkaufen will, wie eine Investment Bank.
  • Binance stellt, im Falle eines BEP2 Token, die technische Infrastruktur des Token. Eine Mischung aus Zentralverwahrstelle und Handelsregister.
  • Binance ist die zunächst exklusive Börse, auf der die neuen Token gehandelt werden.

Jeden dieser Services lässt sich Binance natürlich ausgesprochen gut bezahlen.

Binance deckt mit dem Launchpad den digitalen Krypto-IPO aus einer Hand ab.

Was Binance noch alles kann

Binances Produktpalette liest sich eher wie die eines Amazon, als die eines 3 jährigen Start-ups. Dabei gibt es ein Master-Produkt im Hintergrund.

Informative Produkte

  • Akademie — Lernmaterial zu Blockchain und Kryptowährungen, komplett kostenlos und mehrsprachig verfügbar
  • YouTube Videos — Binances YouTube Kanal beinhaltet Tutorials, Guides, Interviews, Präsentationen und Meetup Mitschnitte

Finanzprodukte mit mehr Reichweite

  • Leihen — Für Kunden, die sich kurzfristig eine Kryptowährung leihen wollen, bietet Binance Krypto-Darlehen an. Als Sicherheit muss eine andere Kryptowährung hinterlegt werden.
  • Binance Jersey — Eine vieler Töchter Binances, bietet Handel von Kryptowährungen in EUR und GBP an.

Weitsichtige Projekte

  • Charity — Für wohltätige Zwecke hat Binance eine Charity, die Spenden sammelt und verteilt.
  • Labs — Als Inkubator und Investor unterstützt Binance Startups.
  • TrustWallet — Eine App zum Halten und Verwalten von Krypto-Assets

Dezentrale Krypto-Produkte

  • Binance Chain — Die Binance Chain ist eine dezentrale Blockchain, die speziell für Security Tokens (Stichwort ICO/IPO/STO) optimiert ist.
  • DEX — Auf der Binance Chain soll eine dezentralisierte Börse, eine sog. DEX (Dezentrale EXchange) laufen. Diese ermöglicht Handeln ohne die Kontrolle über Assets an Dritte abzugeben.

Bei all diesen Dienstleistungen fehlt noch das vielleicht wichtigste! Der Binance Coin mit Symbol BNB. Er verbindet viele der anderen Produkte. Aufgelegt teils als Fremdfinanzierung des Wachstums, teils als Token Sale proof-of-concept, hat Binance einen eigenen Token erstellt. Er lässt Halter indirekt am Profit der Firma teilhaben; er reduziert Gebühren beim Krypto-Handel; er ist der native Token der Binance-Chain und er ermöglicht bevorzugte Kauf-Konditionen der Launchpad Angebote. Rundum ein Token, der Kunden synergistisch an Binance Produkte bindet.

Binance bietet eine enorme Produktpalette. Einige der Ideen sind bisher nur Spielereien – man sollte das Potenzial aber nicht unterschätzen.

Wie sicher sind Einlagen bei Binance?

Binance bezeichnet sich selbst als die sicherste Krypto-Börse der Welt.

Die Lagerung von Krypto-Assets folgt der altbekannten Trennung in hot- und cold-Wallet. Das bedeutet ein kleiner Teil der Kundeneinlagen ist stets verfügbar auf Binance Servern, sie sind “hot”. Der Großteil der Einlagen befindet sich jedoch sehr sicher auf off-line, also un-hackbaren PCs, sie sind “cold”.

Für Kundenkonten existieren vielfältige Sicherheitsmechanismen.

Neben dem Passwort stehen als zweiter Authentifizierungsfaktor YubiKey, SMS Codes und Google Auth zur Verfügung. Kurze Anmerkung: Binance nutzt FIDO2, damit kann auch ein Trezor Hardwarewallet als 2FA Token eingesetzt werden.

Zusätzlich können Auszahlungs-Adressen generell geblockt werden, und nur solche, die auf der Whitelist stehen, können Auszahlungen empfangen. Ein weiteres Feature ist ein manueller auswählbarer Anti-Phishing Code. Dieser hilft Kunden zu erkennen, wenn sie eine falsche Binance Email bekommen oder sich auf einer falschen Binance-Website einloggen wollen.

Anti-Phising Setup
In den Sicherheitseinstellungen des Binance Kontos kann man einen geheimen Code setzen. Fehlt dieser in einer Binance Email, handelt es sich wahrscheinlich um eine Betrugs-Email.

Binance verwendet Smart-Monitoring Systeme, die Kundengelder schützen sollen. Löst ein Kunde zum Beispiel plötzlich alle seine Positionen auf und möchte sein gesamten Guthaben auf eine neue Adresse auszahlen, kann dieses System das Konto automatisch einfrieren. Ein vermeintlicher Hackerangriff auf das Kundenkonto wird damit gestoppt.

Ebenso wird der Handel überwacht – steigt der Wert einer Kryptowährung zu stark an, kann der Handel oder dessen Auszahlung automatisch blockiert werden. Dies kann eventuell Markt-Manipulationen abfangen.

Für Interessierte gibt es in der Binance Academy viele Artikel auch auf deutsch zum Thema Sicherheit. Themen sind u.a. Keylogger, Phising und Hardware-Wallets.

Zusätzlich zu diesen Sicherheitsvorkehrungen betreibt Binance seit 2018 einen Sicherheitsfonds (“SAFU”), der bei Hacks verlorene Gelder ersetzen soll. Der Fonds speist sich aus 10% aller Handelsgebühren.

Die Sicherheitsvorkehrungen bei Binance sind auf sehr hohem Niveau. Die Bezeichnung als sicherste Krypto-Börse der Welt ist durchaus tragbar.

Wo ist der Sitz von Binance?

Binance startete in China, die Büros sind in Tokyo, oder doch in Shanghai, jedenfalls gibt es kein festes Hauptquartier, allerdings ist der Firmensitz in Malta, wobei Malta das bestreitet. Hä? Bitte nochmal langsam, Binance!

Binance ist ein Paradebeispiel moderner Geo-Arbitrage. Als Geo-Arbitrage bezeichnet man die (Aus-)Nutzung der jeweiligen geografischen Unterschiede, im Falle Binance’s die jurisdiktionellen Vorteile. Binance wechselt so oft seinen Firmensitz wie digitale Nomaden* ihr Aufenthaltsland.

Steuerspartrick visualisiert
Ein Beispiel von Geo-Arbitrage: Das Double Irish-Dutch Sandwich – Ein verwurstetes Firmenkonstrukt zur Steuervermeidung, das viele Großkonzerne nutzen.

Nach der Gründung 2017 in China verschob Binance noch im gleichen Jahr wegen geplanter krypto-feindlicher Gesetze im Mainland seine Server von Alibaba (China) zu Amazon’s AWS (USA) und seine Büros von Shanghai nach Tokyo, Japan.

Nach nur kurzer Zeit verlangte die Japanische Aufsicht von Binance eine gewisse Börsenlizenz, welche mit harten Einschränkungen einher ginge. Dies war für Binance keine Option, also ging die Reise weiter.

Der neue Firmensitz wurde der EU-Staat Malta. Malta stand als möglicher Krypto-Business Hotspot oft in den Medien, die Politik wollte die Online-Businesses anziehen. Der Prime Minister persönlich hieß Binance willkommen.

Offiziell ist Binances Firmensitz bis heute Malta. Allerdings gibt es in Malta wohl keine festen Mitarbeiter; diese arbeiten von zu Hause, aus aller Welt, oder weiterhin aus Shanghai und Tokyo, niemand weiß es genau. Aus Sicherheitsgründen sind die Büroadressen nicht publik.

Binance hat inzwischen Töchter in Bermuda, der britischen Insel Jersey und in Uganda. Auf Binance.je, dem Jersey Ableger, können Europäer u.a. in GBP handeln.

2020 veröffentlichte die maltesische Finanzaufsicht 2020 ein brisantes Statement: Binance besitze keinerlei Lizenz oder Befugnis in Malta, und es werde geprüft, ob Binance Geschäfte betreibt, die unter Aufsicht stehen sollten.

Es ist beeindruckend, wie flexibel Binance agiert. Andererseits muss man sich fragen, wer haftet, wenn etwas schief läuft, und wo können Geschädigte klagen?

Als Kunde, Shareholder oder Investor bei Binance muss man sich der jurisdiktionellen Unklarheit bewusst sein. Im Falle eines Falles erscheint eine erfolgreiche Klage gegen Binance aussichtslos.

Die Personen hinter Binance

Der CEO ist der Kanada-Chinese Changpeng Zhao, bekannt als CZ, studierter Informatiker, der in der Finanzindustrie aufwuchs. Nach verschiedenen beruflichen Positionen bei der Tokyo Stock Exchange und Bloomberg’s Tradebook, gründete er 2005 Fusion Systems, das Hochfrequenzhandelssysteme entwickelte. Vor der Gründung Binances arbeitete er als CTO bei der Krypto-Börse OKCoin.

Die CMO (Marketing) und Binance Mitgründerin Yi He arbeitet früher als TV Moderatorin für ein chinesisches Reiseprogramm. Nach Mitgründung der Krypto-Börse OKCoin, wo sie vermutlich CZ kennenlernte, wechselte sie für zwei Jahre zurück ins chinesische Mediengeschäft, wo sie eine der stärksten Online-Plattformen aufbaute. 2017 gründete sie Binance zusammen mit CZ.

Schätzungen zur Folge besitzen beide Gründer bereits ein Vermögen in Milliardenhöhe. Die Profite die Binance abwirft werden aggressiv re-investiert in einer Growth-Strategie, die an Amazon erinnert.

CZ auf Twitter
Der CEO “CZ” hat auf Twitter mehr als eine halbe Millionen Follower. Er tweeted oft persönliche Meinungen und hilft bei Nutzerfragen.

Mit mehr als einer halben Millionen Followern gehört CZ auf Twitter zu den größten Persönlichkeiten der Krypto-Szene. Er ist eine führende Stimme, bleibt dabei aber auf dem Boden und schämt sich auch nicht einfache Fragen zu stellen.

Yi überlässt CZ die Bühne und twittert selbst nur in unregelmäßigen Abständen.

CZ – Der CEO im Rampenlicht – wird von vielen Kunden und Krypto-Enthusiasten positiv gesehen.

Binances Zukunft

Binance hat sich in wenigen Jahren von einem kleinen Krypto-Börsen Start-up zu einem gigantischen Krypto-Finanzdienstleister entwickelt.

Binances langfristige Strategie ist weit mehr als nur eine Krypto-Börse aufzubauen. Binance will der Player in der Zukunft der Finanzdienstleistungen sein.

Dieses Vorhaben ist nicht zu unterschätzen:

  • Mit Tochterunternehmen in mehr als 12 Ländern sucht Binance den direkten, lokal regulierten Kundenkontakt.
  • Mit dem Launchpad bietet Binance Investmentbank-ähnliche IPO Services an.
  • Mit der Binance Chain und den BEP-2 Tokens ist Binance eine Mischung aus (Aktien-) Zentralverwahrer und globalem Handelsregister.
  • Mit der Aquise von CoinMarketCap für geschätzte 400 Millionen Euro tritt Binance als Finanzinformationen-Schnittstelle auf, ein Vergleich zum Bloomberg Terminal liegt nahe.

Binances Ambitionen scheinen unbegrenzt. Ob das rasante Wachstum in einem spektakulärem Crash enden wird? Binance macht vieles richtig – der Fokus liegt auf zufriedenen Kunden und all-in-one Lösungen.

Bei der rechtlichen Anpassung an lokale Gegebenheiten sehen wir die größten Risiken – eine Strafe oder ein Verbot von Binance z.B. in der EU durch eine AMLD5 Richtlinienverletzung kann schnell den Boden unter den Füßen wegziehen.

Unter allen Krypto-Startups, aber auch unter den traditionellen Finanzdienstleistern, sticht Binance als die Firma mit den besten Chancen für einen langfristigen Erfolg hervor.

F5 Crypto – Unser Urteil

Binance ist eine führende Krypto-Börse mit globalem Kundenstamm.

Die Bandbreite an Services wie Handel, Verleihen, Kredite, aber auch Staking, Token Sales und eine Charity, ist gigantisch. Die Software und Konditionen sind marktführend, die meisten Anleger sind mit den Binance Produkten zufrieden.

Auf der rechtlichen Seite ist Binance ein wilder Teenager. Die Nutzung der Vorteile verschiedenster Jurisdiktionen – Geo Arbitrage – um Gesetzen und Einschränken aus dem Weg zu gehen, ist unserem traditionell geprägten Finanzdenken ein Dorn im Auge.

Die Chancen stehen gut, dass Binance es schafft, vom wilden Krypto-Teenager zum global führenden Krypto-Finanzdienstleister aufzusteigen.

Wir nutzen Binance zum Handel von Kryptowährungen des F5 Crypto Portfolio. Wir versuchen dabei unser Risiko zu minimieren, indem wir wenig Einlagen bei Binance halten.

 

 

* Der Begriff digitaler Nomade bezeichnet Selbstständige, die sich in keinem Land als ansässig sehen, und damit Einkommenssteuern umgehen, während sie im Idealfall gleichzeitig warme Strände (z.B. in Thailand) und gratis Gesundheitsversorgung (z.B. in UK) genießen.



Written by

Paul ist Managing Partner und Mitbegründer der F5 Crypto Capital. Sein analytischer Verstand ebnete seinen Weg zu einem der erfolgreichsten Online-Pokerspieler. Paul besitzt einen Universitätsabschluss in Mathematik und verfügt über Fachkenntnisse in finanzieller und diskreter Mathematik.

Schreibe einen Kommentar