Wird es 2021 eine Altseason geben?

In der Krypto-Szene wird unter Investoren kontrovers diskutiert, ob es im Zuge des starken Anstiegs des Bitcoin zu einem noch stärkeren Anstieg der alternativen Kryptowährungen – der sogenannte Altcoins – kommen wird.

Die F5 Crypto Capital fasst in diesem Artikel die Argumente Pro und Contra für eine Altseason zusammen, erklärt die fundamentalen Zusammenhänge und positioniert sich.

Was ist eine Altseason?

Sobald Altcoins den Bitcoin über einen gewissen Zeitraum signifikant outperformen, sprechen wir von einer Altseason. Für eine bessere Greifbarkeit definieren wir eine Altseason folgendermaßen: Wenn 75% der Top 50 Kryptowährungen besser performen als Bitcoin über die letzten 30 Tage – dann ist Alt(coin)season.

Entsprechend sinkt bei einer Altseason die Bitcoin Dominanz an der gesamten Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen und die Altcoin Dominanz steigt. Die folgende Abbildung vergleicht die Marktkapitalisierungs-Verhältnisse der führenden Kryptowährungen miteinander:

Bitcoin Dominanz
Die Marktkapitalisierungs-Verhältnisse der führenden Kryptowährungen; Quelle: CoinMarketCap

Die aktuelle Bitcoin Dominanz laut CoinMarketCap beträgt ~70% der gesamten Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen. Alle anderen Altcoins zusammen bilden ~30% der Marktkapitalisierung.

Der letzte “Krypto-Zyklus” mit dem Bitcoin und Altcoin Allzeithoch fand zum Jahreswechsel 2017/2018 statt, siehe die beiden folgenden Abbildungen:

Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen
Historische Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen zusammen; Quelle: CoinMarketCap
Marktkapitalisierung aller Altcoins (ohne Bitcoin)
Historische Marktkapitalisierung aller Altcoins (ohne Bitcoin) zusammen; Quelle: CoinMarketCap

Beim letzten Zyklus 2017/2018 sank die Bitcoin Dominanz zeitweise auf ~35%. Die Altcoin Season war in vollem Gang und währte ca. ein halbes Jahr an, eh die Bitcoin Dominanz wieder signifikant anstieg auf über 50%.

Befinden wir uns bereits in einer Altseason?

Ob wir als F5 Crypto an eine erneute Altseason glauben, werden Sie als Fazit am Ende des Artikels erfahren.

Obwohl die Altcoin-Märkte zu Beginn 2021 stark angezogen haben und z.T. nun auch den Bitcoin outperformen, fehlt es derzeit trotzdem an einer flächendeckenden und längerfristigen Outperformance des Bitcoin. Die starke Bitcoin Dominanz unterstreicht dies.

Zum Hochpunkt des letzten Zyklusses 2017/2018 erreichte Bitcoin eine Marktkapitalisierung von fast 300 Mrd. US-Dollar. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung des Bitcoin 650 Mrd. US-Dollar, also das 2,16-fache vom letzten Zyklus – bisher.

Im Vergleich dazu betrug die gesamte Marktkapitalisierung der Altcoins im Zyklus 2017/2018 um die 500 Mrd. US-Dollar. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung aller Altcoins zusammen 300 Mrd. US-Dollar, also das 0,6-fache vom letzten Zyklus – bisher.

Dies bedeutet: Wir befinden uns also derzeit nicht in einer Altseason, sondern in einer Bitcoin Season.

Warum fiebern Investoren einer Altseason entgegen?

Die frischeren Krypto-Investoren rechnen ihre Rendite in Fiatwährungen wie den US-Dollar oder Euro um und wollen ihre Fiatbestände, egal mit welchem Coin, maximieren. Jene Investoren folgen den temporär profitabelsten Kryptowährungen, fahren ihre Gewinnen ein und zahlen diese in Fiatwährungen aus.

Typische Krypto-Investoren versuchen die Anzahl ihre favorisierten Kryptowährungen zu erhöhen und rechnen häufig nicht in Fiatwährungen um, sondern wie viel Bitcoin sie umgerechnet halten. Das Ziel ist es, durch die kurzfristige Spekulation auf Altcoins mittelbar die Bitcoin-Position zu erhöhen. Dies bedeutet im Optimalfall, Tausch von Bitcoin in Altcoin – Profite einfahren – Altcoin in Bitcoin zurücktauschen. Gerade da Bitcoin als robust und als Store-of-Value angesehen wird, flüchtet man sich nach der Altcoin-Spekulation in einen vermeintlich sicheren Hafen mit optimalerweise mehr Bitcoin als vor der Altseason.

Für beide Arten von Investoren, also frische und erfahrene Krypto-Investoren, verspricht die Altseason die Möglichkeit auf extrem volatile Märkte und mit dem richtigen Timing sehr hohe Renditen, höhere als jene von Bitcoin über einen gewissen Zeitraum.

Was spricht gegen eine Altseason?

CONTRA

  • Ein Großteil der aktuellen Kapitalzuflüsse in den Krypto-Markt stammt von institutionellen Krypto-Investoren wie z.B. der US Firma Microstrategy. Professionelle Investoren setzen vor allem auf die Prämisse des digitalen Gold bei einem Investment in Bitcoin. Der Bitcoin gilt als sicherer Store-of-Value ähnlich wie Gold. Von inflationären Altcoins mit anderen Wertversprechungsmerkmalen, lassen institutionelle Investoren die Finger.
  • Für frische Krypto-Investoren ist alleine der Einstieg in die neuartige Anlageklasse eine starke Überwindung. Deshalb wird recht konservativ zuerst der bekannte und sichere Blue Chip am Krypto-Markt gekauft – also der Bitcoin. Um den wirren Altcoin-Markt wird vorerst ein Bogen gemacht.
  • Große Käufer, vor allem institutionelle Investoren, können nur jene Kryptowährungen kaufen, die auch über professionelle Verwahrdienstleister angeboten werden und optimalerweise auch versichert werden. Bitcoin wird von jedem Verwahrer angeboten und auch Verwahrversicherungen sind für den Bitcoin-Bestand möglich. Für Altcoins gestaltet sich beides schwieriger.
  • Zahlreiche Altcoin-Projekte haben fundamental keinen Durchbruch errungen und die Technologie ist noch nicht weit genug entwickelt. Ein Investment in Altcoins, zu hohen Bewertungen, ist nicht gerechtfertigt.

Was spricht für eine Altseason?

PRO

  • Die Krypto-Community, Medien und einige Krypto-Experten gehen von einer Wiederholung der vorherigen Krypto-Zyklen aus. Diese waren geprägt von einem Run auf den Bitcoin und leicht zeitverzögert, bei einer Seitwärtsbewegung und weniger Momentum vom Bitcoin, von einem Run auf die Altcoins. Dieser Zyklus hat nun bereits einige Male in regelmäßigen Abständen stattgefunden. Viele gehen davon aus, dass sich die Geschichte erneut wiederholen wird.
  • Das Phänomen der Krypto-Zyklen ist außerordentlich bekannt und weit verbreitet in der Krypto-Sphäre. Viele Leser und Zuhörer werden der Psychologie der “self fulfilling prophecy” folgen, damit sie möglichst früh auf den Altcoin-Zug aufspringen, um Renditen zu maximieren. So könnte durch die Historie und die Marktpsychologie eine erneute Altcoin-Rallye angestoßen werden.
  • Anders als im letzten Krypto-Hype 2017/2018, bietet mittlerweile jede Krypto-Börse Altcoins zum Kaufen/Verkaufen an wie z.B. Coinbase, Kraken oder Bitstamp. Der Zugang zu anderen Kryptowährungen, neben dem Bitcoin, stellt sich als sehr einfach dar, wodurch Investoren Altcoins vermehrt ausprobieren werden und und ggbfs. zügig bei einer Spekulationsblase einsteigen können.
  • Die Marktkapitalisierung von Bitcoin beträgt aktuell 650 Mrd. US-Dollar. Zahlreiche Kryptowährungen in den Top 10 schwanken aktuell um die 10 Mrd. US-Dollar. Nur eine kleine Verschiebung des in Bitcoin investierten Kapitals in die verhältnismäßig kleinen Altcoins, kann für die Altcoins extrem Kursprünge bedeuten.
  • Selbst der eher ungebildete Investor weiß heutzutage, dass man sein Portfolio diversifizieren sollten. Neben Bitcoin bietet sich, als wohl zweitbeste Diversifikationsmöglichkeit in der Krypto-Welt, Ethereum an. Jedoch stellen auch die zahlreichen anderen Altcoins eine Diversifikations-Möglichkeit dar, aus finanzökonmischer Sicht, aus technologischer Sicht sowie um das idiosynkratische Risiko mit dem Investment in eine einzige Kryptowährung wie den Bitcoin zu mindern.
  • Bei Höchstständen des BTC ist es möglich, dass Bitcoin Wale, also große Bitcoin-Halter, ihre Bitcoin verkaufen. Dies wird zum Großteil in Fiatwährungen erfolgen, kann jedoch auch in bestimmte Altcoins re-investiert werden.
  • Sobald sich eine Altcoin-Rallye andeutet, stürzen sich die zahlreichen Krypto-Spekulanten auf Ethereum, Cardano, Chainlink & Co. Es zählt die kurzfristige Rendite, bestimme Altcoins explodieren und Investitionen in anderen Altcoin-Projekte folgen. Der Markt nimmt eine Eigendynamik auf, erste Ansätze sind aktuell zu erkennen.

Fazit: F5 Crypto glaubt an eine Altseason 2021

Die Argumente pro Altseason haben insgesamt ein höheres Gewicht, als die contra-Argumente.

Wir gehen davon aus, dass es 2021 eine Altseason erneut geben wird.

Wir denken, dass erste Anzeichen für eine Altcoin-Rallye am Markt zu erkennen sind, jedoch befinden wir uns noch nicht inmitten einer Altseason.

Vor allem neuere und technologisch eher fortgeschrittene Altcoins werden andere Altcoins outperformen. Der F5 Crypto Index deckt zahlreiche dieser Altcoins ab, um finanzökonomisch sinnvoll zu diversifizieren zu sein und um den breiten Krypto-Markt abzudecken.

Für aktive Altcoin-Investoren und Spekulanten wird es maßgeblich sein, das richtige Timing in und aus einem Altcoin zu finden, insofern man nicht an die fundamentalen Attribute des Altcoins glaubt.



Florian Doehnert-Breyer
Written by

Florian ist Managing Partner und Mitbegründer der F5 Crypto Capital. Seit über einem Jahrzehnt konzentriert sich Florian auf Finanzen und Kryptowährungen, sowohl im akademischen (M.Sc.) als auch im geschäftlichen Umfeld. Er ist ein Spezialist auf dem Gebieten der Finanzökonomie und der Unternehmensfinanzierung.

Schreibe einen Kommentar